Durch Brainspotting™ zertifizierte BehandlerInnen

Psychotherapie qualitativ genormt anzubieten, ist in einem Feld der „Menschlichkeit“, wo jede/r etwas anderes als Qualität erlebt, nicht immer leicht umsetzbar.

Da Brainspotting eine noch relativ junge Technik ist, wird durch die Zertifizierung sichergestellt, dass diese BehandlerInnen laufend mit Brainspotting arbeiten und nachweislich über umfangreiche Erfahrung in Praxis wie Supervision verfügen.

Für KlientInnen auf der Suche nach BehandlerInnen wird durch Klicken des Häkchens “durch Brainspotting Trainings, LLC zertifiziert” auf unserer BehandlerInnenliste schnell ersichtlich:
Wer dieses Prozedere durchlaufen hat zeigt, dass er/sie sich intensiv mit Brainspotting auseinandergesetzt hat, denn jene Fachkräfte sind mit Foto hervorgehoben.

Brainspotting Trainings, LLC ist die rechtlich anerkannte Gründungsorganisation hinter Brainspotting, mit dem Psychotherapeuten Dr. David Grand als Vorstand. 

Anforderungen für die Zertifizierung:

  • Abschluss beider Brainspotting-Seminare Phase1 und Phase2.
  • Mindestens fünf Supervisionsstunden mit einer/m internationalen Brainspotting Trainer/in
    oder
    Teilnahme an einem Intensiv-Seminar
    (bei Mag. Baumann ist die Protokollbesprechung dann ohne zusätzliche Kosten inkludiert) 
  • 50 kurz dokumentierte Praxisstunden mit Brainspotting.​

Kosten

Für BehandlerInnen ergeben sich Zertifizierungskosten an Brainspotting Trainings, LLC.
Bei Ersteinreichung: US-Dollar 150$ 
Nach 24 Monaten im 2-Jahresrhythmus: US-Dollar 100$ samt neuen Protokollen 

Keine Kosten entstehen BehandlerInnen für die Eintragung auf der Brainspotting Austria Seite.​​

Ablauf und Einreichung

Bereits nach Abschluss des Phase1 Seminars können Sie mit den Fall-Dokumentationen beginnen. Sobald Sie Phase2 abgeschlossen und die 50 Protokolle fertig dokumentiert haben, schicken Sie an uns, auf Englisch direkt an Brainspotting Trainings, LLC in den USA. Die Zertifizierung kann und wird bevorzugt durch Brainspotting Austria überprüft und letztendlich von Brainspotting Trainings, LLC erteilt.
Bei Einreichung via Brainpsotting Austria (auf Deutsch, bis zum Letztschritt) wird die letzte Supervisionsstunde bei Mag. Monika Baumann abgehalten. Sie liest davor die Protokolle und bespricht diese mit der/dem Antragsteller/in persönlich durch. Hier können dann auch spezielle Fragen beantwortet werden. Dies dient außderdem einem besseren gegenseitigen Kennenlernen.
Antragstellung auf Englisch:
Direkt bei Brainspotting Trainings, LLC: www.brainspotting.com/get-certified

ACHTUNG
Der obige Ablauf ist eine Übergangslösung!
Ab 2021 müssen 6 individuelle Supervisionsstunden absolviert werden. Gruppensupervisionen werden dann nicht mehr für die Zertifizierung anerkannt. 

Die nötigen Formularvorlagen:

Fall-Dokumentation
​wenn möglich bitte am Computer ausfüllen.
Die Protokolle sind kurz und mit nur geringem Aufwand verbunden, stellen jedoch durch die Auseinandersetzung mit dem Arbeiten einen eindeutigen Mehrwert dar. 
Hier finden Sie eine 
Musterdokumentation zur Ansicht. 

Um die Technik und ihre Ausübung auf internationaler Ebene qualitativ hoch zu halten, unterliegt sowohl die Ausbildung, als auch das Prozedere zum Erlangen der Zertifizierung strengen Richtlinien.

Für die durch Brainspotting Trainings, LLC zertifizierten BehandlerInnen bedeutet dies, dass sie nach Ausstellung des Zertifikats im 2-Jahresrhythmus erneut 100 Protokolle (Preis: $100) einreichen und diese in einer Supervisionsstunde mit einer/m internationalen Brainspotting Trainer/in besprechen,um weiterhin als praktizierend eingetragen zu bleiben. 

Die Zertifizierung erfordert die Zustimmung zum Ethikkodex und zu den Standards der Berufspraxis, die Sie hier herunterladen können.
 

Was ist mit denen, die nicht zertifiziert sind?

Auch BehandlerInnen, die sich nicht durch Brainspotting Trainings, LLC zertifizieren ließen, verfügen oft über viel Erfahrung mit Brainspotting. Wenn ihre Aus-/Weiterbildung bereits einige Jahre zurück liegt, können wir jedoch keine Aussage darüber treffen, in welchem Ausmaß und auf welchem Niveau frühere SeminarteilnehmerInnen Brainspotting praktizieren, da wir nicht mit diesen in Kontakt stehen. Das Prozedere hinter dem Zertifikat garantiert immer aktuell, dass jene TherapeutInnen, PsychologInnen oder ärztliche Fachkräfte über viel Erfahrung mit der Technik verfügen.
Wir sprechen daher eine klare Empfehlung für die Zertifizierung aus, um die Qualität auf der österreichischen BehandlerInnenliste transparent hoch zu halten.
 
Auf der Brainspotting Austria BehandlerInnenliste finden Sie durch das jeweils individuelle Profilfoto alle zertifizierten BehandlerInnen in Österreich, sowie vereinzelt in den Nachbarländern (diese wurden – zumindest teilweise – durch Brainspotting Austria ausgebildet).
Eine Gesamtliste finden Sie auf der internationalen Seite, hier verlinkt.​