Reflektierendes Team

Brainspotting-Behandlungen im Gruppen-Setting mit einem „haltenden“, reflektierenden und selbsterfahrenden Team 

Fachkolleg*innen können bei diesem offenen Behandlungsansatz des Reflecting Team 

  • einen Fall aus ihrer Praxis live „mitbringen“ und gemeinsam mit Mag. Monika Baumann behandeln oder
  • als aktive, haltende und lernende Zuschauer*innen dabei sein.

Der Grundgedanke dabei ist in beiden Varianten: aus der gemeinsamen (Selbst-)Erfahrung lernen. Bei dieser Form der Behandlung werden die aktiven Akteur*innen von der Kraft der Gruppe sowie deren Weisheit getragen. Durch das gemeinsame Tun, oder wie es im Brainspotting so schön heißt, „einstimmen“ (Attunement), potenziert sich die Wirkkraft.  

Bisherige Erfahrungen zeigen, dass eine durch die Gruppe getragene bzw. gehaltene Behandlung sehr kraftvoll und wirksam ist. 

 

Was können Teilnehmende von einem Reflektierenden Team mitnehmen? 

In dieser Art des Arbeitens bekommen die Klient*innen viel Anerkennung. Sie spüren die aufrichtige Zuwendung der interessierten Fachpersonen, was ihnen das Hinschauen erleichtert. 

Die Behandler*innen spüren die Unterstützung der Gruppe im Hintergrund, können diese gegebenen Falls in ihr Arbeiten einbeziehen und Ideen für das weitere Arbeiten sammeln. Der technische Austausch dient für Fragen und zur Lernerweiterung. 

Voraussetzung für Fachkräfte 

Alle Anwesenden müssen bei der Anmeldung unterschreiben, dass sie der Schweigepflicht unterstehen und keinerlei  Aufnahmen tätigen.
Abgeschlossenes Brainspotting Phase 1 Seminar. 

Für Anmeldung  / Termine / Details bitte hier klicken: 

Wollen Sie Ihr Thema/Klientel ein-/mitbringen? 
Schreiben Sie uns via brainspottingaustria@gmail.com

Voraussichtliche Termine: 
Mo, 06. März / Mi 29. März / Mi 03. Mai / Di 30. Mai / Mi 21. Juni